Grundsätze des Aufbaus der Figur (Körperkonturen)

Grundsätze des Aufbaus der Figur (Körperkonturen)

Die Reduzierung der Fettmasse hat bei den Sportarten eine große Bedeutung, bei denen eine schnelle und effiziente Verlagerung der Körpermasse angestrebt wird (Lauf, Gymnastik, Radsport, usw.). Ein niedriger Gehalt an Fettgewebe im Organismus, ermöglicht es eine biomechanische Überlegenheit gegenüber dem Gegner und eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit zu erreichen. Ebenso trägt er dazu bei, ein ästhetisches Äußeres bei Sportarten wie Bodybuilding und Fitness zu erlangen, in denen die Körperfettmenge eines der ... Lesen Sie mehr
Muskeln ohne Steroide

Muskeln ohne Steroide

Bei der sogenannten Muskelmasse, handelt es sich hauptsächlich um Fasern kontraktiler Proteine. Kontraktiler, also solcher, die unseren Körper durch Zusammenziehen und Strecken in Bewegung setzen. Weil deren Größe für die Ergebnisse in vielen Sportarten eine enorme Bedeutung hat, bildet das auf die Entwicklung der Muskelmasse ausgerichtete Training einen wichtigen Bestandteil der ... Lesen Sie mehr
Der Wasser- und Elektrolytenbedarf des Körpers

Der Wasser- und Elektrolytenbedarf des Körpers

WASSER UND ELEKTROLYTE Bei gesteigerter körperlicher Aktivität kommt es im Organismus zu wesentlichen Wasser- und Elektrolytverlusten. Dies kann den richtigen Regenerationsprozess behindern, die Arbeitseffizienz senken und gesundheitliche Probleme verursachen. Unter normalen Umweltbedingungen verliert der Mensch etwa 25 - 50 ml Wasser pro Stunde, doch bei erhöhter körperlicher Anstrengung, können diese Verluste bis auf 2 - 3 Liter pro Stunde steigen und die Leistungsfähigkeit um bis zu 30 % vermindern. Ein so ... Lesen Sie mehr
Der Kohlenhydratbedarf des Körpers

Der Kohlenhydratbedarf des Körpers

KOHLENHYDRATE Die körperliche Leistungsfähigkeit eines Sportlers hängt vor allem von den in seinem Organismus gespeicherten Energieressourcen ab. Während eines häufigen und lange anhaltendem Trainings, sollte man darauf achten, dass die Diätbestandteile, die eine Energiequelle darstellen, vom Körper schnell verdaut, absorbiert und verbrannt werden, und dass der Überfluss in Form von leicht verfügbaren Vorräten gespeichert wird. Von allen energiehaltigen, durch die Nahrung zugeführten Bestandteilen, erfüllen nur Kohlenhydrate diese Bedingungen, deshalb sind sie ... Lesen Sie mehr
Der Proteinbedarf des Körpers

Der Proteinbedarf des Körpers

Es ist allgemein bekannt, dass körperliche Anstrengung, besonders im Leistungsbereich, den Bedarf des Organismus an Energie und einer Reihe von Nahrungselementen, die für einen richtig funktionierenden Körper notwenig sind, erhöht. Eine optimal zusammengestellte Diät sollte u. a. ein entsprechendes Angebot an Proteinen berücksichtigen - eines Elements, das für die Erhaltung einer ausgeglichenen positiven Stickstoffbilanz unentbehrlich ist, wodurch die Erhaltung oder der Zuwachs an Muskelmasse sicher gestellt wird. Proteine bilden ein wertvolles ... Lesen Sie mehr
Grundsätze des Muskelmasseaufbaus

Grundsätze des Muskelmasseaufbaus

Die Erhöhung des Anteils der Muskelmasse am gesamten Körperaufbau kann sich bei vielen Sportdisziplinen positiv auswirken. Die Muskelmasse trägt unter anderem zur Steigerung der Kraft bei Sportlern der Kraftsportdisziplinen (Gewichtheben) sowie größerer Stabilität und mehr Widerstand gegenüber der Kraft des Gegners bei Sportarten wie Hockey, Rugby oder ausgewählten Kampfsportarten bei. Beim Bodybuilding und Fitness stellt eine entsprechend ausgebaute Muskulatur einen der Hauptwettkampfelemente dar. Die Hypertrophie (übermäßiger Zuwachs) der Muskelfasern entsteht unter ... Lesen Sie mehr
Methode der Körpergestaltung (Bodybuilding, Kraftsport, nach Wieder)

Methode der Körpergestaltung (Bodybuilding, Kraftsport, nach Wieder)

Wegen der festen Bestandteile, die bei der Erstellung der allgemeinen Voraussetzungen der Methoden zur Entwicklung der Muskelkraft vorkommen, stellt sich die Charakteristik des Bodybuilding-Systems wie folgt dar: 1. Belastungswert - von kleinem (45 % MG) bis zum mittleren (75 % MG) 2. Anzahl der Sätze - klein (3) und mittel (6) 3. Anzahl der Wiederholungen pro Satz - mittel und groß (ab 6 bis zur maximalen Anzahl der Wiederholungen – „bis zum Versagen”) 4. Erholungszeit - lang (ermöglicht ... Lesen Sie mehr
Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleichen hinzugefügt.

Verwendung von Cookies